Hildesheimer Allgemeine Zeitung

1. Hildesheimer Business-Kicker-Cup steigt

Veröffentlicht von Renate Klink am 15.04.2019.

Kreis Hildesheim - Unter dem Motto „Hildesheim kickt“ startet Clemens Moses ein besonderes Turnier. Er möchte Unternehmen aus Stadt und Kreis animieren, am „1. Hildesheimer Business Kicker-Cup“ teilzunehmen. Das Tischfußballturnier startet am Donnerstag, 9. Mai, in der Atmosflair Event-Domes hinterm Jim & Jimmy am Lerchenkamp.

„Im Vordergrund steht dabei nicht so sehr der sportliche Wettkampf“, verdeutlicht der Veranstalter. Vielmehr geht es dem 51-Jährigen aus Barnten um „das unterhaltsame Netzwerken“. Rund um die Kickertische möchte er die Möglichkeit schaffen, in einer lockeren Atmosphäre Kontakte zu knüpfen. Das können Mitarbeiter von Firmen sein, die sonst vielleicht nie aufeinandertreffen würden. In Freizeitkleidung trifft die Chefin auf den Pförtner, der Teamleiter auf die Telefonistin. „Das macht den Reiz aus – man sieht sich die Position ja nicht gleich an.“ Spielen sei für ihn die schönste Art zu kommunizieren. Das Turnier richtet sich direkt an Firmen, Verbände und Vereine aus der Region.

Spiel ohne Vorkenntnisse

Clemens Moses veranstaltet bereits seit zehn Jahren Tischfußball-Events – Hannover, Dresden, Leipzig und in vielen weiteren Städten. Hildesheim ist bislang noch nicht dabei gewesen. Das soll sich nun ändern. Zunächst läuft es in jeder Stadt etwas schleppend an, das kennt der Eventmanager schon. Als selbstständiger Geschäftsmann ist er sicher: „Das ist bislang überall zum Selbstläufer geworden – in jeder Stadt.“ Der Vorteil: Das Spiel sei rasant, brauche keine Vorkenntnisse.

Anmelden können sich Teams aus vier bis sechs Personen – jedes Unternehmen darf maximal drei Mannschaften schicken. Auch Einzelkämpfer sind willkommen. Gespielt wird nach einfachen Regeln. Bleibt die Kugel im Tor liegen, hat die Mannschaft einen Punkt. „Und gekurbelt werden darf nicht“, sagt der gebürtige Hannoveraner. Offizielle Tischkicker-Mannschaften haben ein ganzes Buch an Regeln. „Bei uns steht der Spaß im Vordergrund. Wenn 20 Teams sich angemeldet haben, kann die Veranstaltung losgehen. Die Anmeldegebühr beträgt 55 Euro, für Zuschauer 35 Euro. Dazu gehört auch noch ein Essen am Büfett. Von der Teilnahmegebühr werden pro Person fünf Euro an den Kinderschutzbund gespendet, pro Zuschauer drei Euro.

Er spielt seit seiner Kindheit

Moses selbst ist ein begeisterter Kicker. „Ich hab schon früher als kleiner Junge bei meiner Oma im Garten an einem Klapp-Kicker gespielt.“ Seitdem hat ihn die Faszination an dem Spiel nicht mehr losgelassen. Inzwischen verdient der Mann sein Geld mit Tischkickern. 14 Weltverband-Kickertische kann er mittlerweile bei einem Turnier aufstellen.

Ob in Hildesheim so viele gebraucht werden, das steht noch nicht fest. „Dabei ist alles“, zeigt sich Moses zuversichtlich.

Weitere Informationen stehen auf der Veranstaltungs-Webseite www.hildesheim-kickt.de. Dort sich können Teams auch anmelden.