Hildesheimer Allgemeine Zeitung

A7-Sanierung startet am Dienstag

Veröffentlicht von Tarek Abu Ajamieh am 13.11.2017.

Kreis Hildesheim - Am Dienstag soll an der Autobahn 7 zwischen Bockenem und dem Dreieck Salzgitter der Bodenaustausch am Rande der Fahrbahnen beginnen. Das hat die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Montag bekanntgegeben. Ende vergangener Woche hatte die Behörde auf Nachfrage dieser Zeitung noch erklärt, die Arbeiten sollten „voraussichtlich noch in diesem Monat“ beginnen. Dazu kommt es nun etwas schneller als gedacht.

Lange dauert es trotzdem. Zunächst sollen die Bauarbeiter einen 800 Meter langen Abschnitt südlich der Grünbrücke auf dem Hainberg in Angriff nehmen, Material aus den Seitenstreifen und teilweise auch aus Böschungen und Mulden austauschen. Die Arbeiten sollen bis zum Jahresende andauern, so lange können Autofahrer in Richtung Norden nur zwei der drei Fahrstreifen nutzen.

2018 geht es richtig los

Im kommenden Jahr geht es allerdings erst richtig los. Schließlich soll der Boden entlang der A 7 auf insgesamt zwölf Kilometern Länge ausgetauscht werden – und zwar in beiden Richtungen zwischen Bockenem und dem Dreieck Salzgitter. Die am Dienstag beginnenden Arbeiten sind im Verhältnis dazu nur die Spitze des Eisbergs.

Wie berichtet war beim sechsspurigen Ausbau der A 7 vor einigen Jahren altes Baumaterial vorschriftswidrig wieder eingesetzt worden. Dadurch wurden krebserregende polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) freigesetzt, die Konzentration in den Seitenstreifen überschreitet den gesetzlichen Grenzwert. Deshalb muss der Boden ausgetauscht werden. abu