Hildesheimer Allgemeine Zeitung

Aus für den Petzer Chor – nach 50 Jahren

Veröffentlicht von HAZ-Redaktion am 10.04.2019.

Gemischte Singgemeinschaft löst sich auf: kein Nachfolger für scheidenden Chorleiter gefunden und zu wenig Mitglieder

Petze. Es ist erst ein paar Wochen her, da hatten die Petzer Sängerinnen und Sänger das 50-jährige Bestehen ihres gemischten Chores gefeiert. In der jüngsten Hauptversammlung musste nun dennoch beschlossen werden, dass die Singgemeinschaft sich auflösen muss. Ein Schritt, der sich bereits seit einiger Zeit abgezeichnet hat. Einstimmig haben die anwesenden Mitglieder nun für das Ende gestimmt – dabei sogar noch einige Gründungsmitglieder. Eine wehmutsvolle Entscheidung. Damit geht das Sterben alteingesessener Singgemeinschaften im Landkreis weiter.

Die bisherige Vorsitzende Elisabeth Steinwedel hatte die geplante Auflösung im Namen des Vorstandes den Petzer Vereinen schriftlich mitgeteilt. Sie bedankte sich bei den örtlichen Vorständen und Verbänden für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung in den zurückliegenden Jahren.

Schon seit Beginn des Jahres hatte sich diese Entwicklung angedeutet. Seit Monaten fehlten dem gemischten Chor so viele Sängerinnen und Sänger, dass gar nicht mehr jede Stimmlage ausreichend besetzt werden konnte. Auftritte wären gar nicht möglich gewesen.

Dazu kam dann noch eine weitere Vakanz: Chorleiter Denny Kraft hatte am Ende des vergangenen Jahres angekündigt, dass er seinen Posten verlassen werde.

Er hatte eine neue Aufgabe gefunden und konnte den Chor somit nicht länger leiten. Alle Versuche, einen Nachfolger zu finden, waren letztendlich vergeblich, ließ der Vorstand durchblicken. Seit dem Beschluss in der Jahresversammlung ruht das Vereinsleben, endgültig aufgelöst wird der Chor dann Ende Juni sein, wenn alle Formalitäten abgewickelt sind.

Der Chor hatte bislang einen festen Platz in Petze und in der Gemeinde Sibbesse. Bei Festen, Jubiläen oder kulturellen Veranstaltungen traten die Sängerinnen und Sänger mit einem musikalischen Programm auf. Das habe auch zu einer guten Dorfgemeinschaft beigetragen, so hatten die Ehrengäste noch in den Grußworten zum Jubiläum verdeutlicht. Dass es keinen Chor mehr in dem Dorf gibt, diese Entscheidung werden auch viele Petzer mit Bedauern zur Kenntnis nehmen.