Hildesheimer Allgemeine Zeitung

Dicker Ast kracht auf Zingel

Veröffentlicht von Andrea Hempen am 19.04.2019.

Hildesheim - Freitagabend ist ein etwa sieben Meter langer Ast auf die Straße Zingel/Ecke Binderstraße gestürzt. Ein Zeuge alarmierte um 18.25 Uhr die Feuerwehr und berichtete, dass nur wenige Augenblicke, bevor der Ast zu Boden krachte, eine Joggerin die Stelle passiert hatte.

Glimpflich abgegangen

Das sei glimpflich abgegangen, sagte ein Berufsfeuerwehrmann. „Ein Ast von 30 Zentimetern Durchmesser, der hat Gewicht. Ist tötend.“ Vier Einsatzkräfte waren vor Ort, um den Ast auf dem Bürgersteig zu zersägen, Äste und Gestrüpp abzutransportieren. Wahrscheinlich war der Efeu, der an dem Laubbaum emporrankt, für den Ast zu schwer geworden – so die erste Vermutung. Etwa zwei Stunden dauerte die Räumung, dabei war eine Fahrbahn in Richtung Bavenstedt gesperrt.

Kein Parasit

Efeu ist kein Parasit. Die Kletterpflanze versorgt sich selbst mit einer Wurzel im Erdboden. Haftwurzeln ermöglichen es ihr, am Stamm in die Höhe, dem Licht entgegen, zu klettern. Da sie sich meist am Hauptstamm festhält und nicht an den Ästen des Baumes, wo die meisten Blätter sind, steht der Efeu nicht in Konkurrenz mit dem Baum. Jungen und kranken Bäumen kann die Kletterpflanze allerdings gehörig zusetzen. am