Hildesheimer Allgemeine Zeitung

Neuer Burger-Laden eröffnet in Hildesheim

Veröffentlicht von Kimberly Fiebig am 10.07.2019.

Hildesheim - An der Zingel eröffnet in Kürze ein neuer Lieferservice: BurgerMe. Momentan beschäftigen sich die Betreiber noch mit dem Umbau des ehemaligen italienischen Restaurants, in das sie einziehen. Das Franchiseunternehmen hatte bereits vor drei Jahren einen Laden in der Stadt.

Einer von 50 Läden bundesweit

„Die Nachfrage in Hildesheim war schon damals sehr groß“, sagen die Geschäftsführer, Stephan Gschöderer und Johannes Bankwitz. Sie gründeten 2010 das Unternehmen mit dem Konzept Burger und Lieferdienst. Mittlerweile gibt es mehr als 50 BurgerMe in Deutschland – das Ziel der Unternehmer sind 500 Lokale bundesweit.

Das Lokal, das damals in der Wollenweberstraße in Hildesheim seinen Standort hatte, musste aus persönlichen Gründen des damaligen Betreibers schließen. Bedenken, dass sich das Geschäft nun nicht in Hildesheim halten könnte, haben sie nicht: „Wenn ein Store nicht läuft, liegt es zu 99 Prozent nicht am Store oder an BurgerMe. Es hängt viel von unserem Partner vor Ort ab. Service, Qualität und Personal liegen in seiner Verantwortung.“

Die Brüder Defli betreiben den Store an der Zingel

Die neuen Franchisenehmer sind die Brüder Ozan und Rezan Defli. Sie führen schon in Hannover einen Store des Unternehmens. Jetzt beziehen sie die Räumlichkeiten des ehemaligen italienischen Restaurants La Traviata. Der Fokus des Lokals liegt allerdings auf dem Liefergeschäft, nicht auf der Laufkundschaft. Trotzdem soll es Sitzplätze im Innen- und Außenbereich geben. Wie der Name schon sagt, gibt es bei BurgerMe hauptsächlich Burger zu Essen.

Zunächst Selbstabholung

In der kommenden Woche startet der Store mit seiner Eröffnungs-Phase. Dabei werden die Burger zunächst zur Selbstabholung und besonderen Preisen angeboten. „Wenn das Personal eingearbeitet ist und sich alle Abläufe eingespielt haben, beginnen wir mit dem Lieferservice in einem kleinen Gebiet, das Stück für Stück vergrößert wird“, erklären die Geschäftsführer. So wollen sie garantieren, dass bei der Auslieferung der Bestellungen alles glatt läuft. Dadurch seien die Erwartungen auch nicht sehr hoch: „Da wir ohne Lieferdienst starten, keine Werbung machen und uns erst einarbeiten, rechnen wir damit, dass sich der Betrieb zunächst noch in Grenzen hält.“

Das neue BurgerMe eröffnet am Dienstag, 16. Juli, um 12 Uhr. Etwa eine Woche später soll der Bringdienst starten.