Hildesheimer Allgemeine Zeitung

Dreister Fahrraddieb am Bahnhof

Veröffentlicht von Thomas Wedig am 13.06.2018.

Hildesheim - Dass die Polizei ihn gerade beim Fahrraddiebstahl erwischt hatte, kümmerte einen 45-jährigen Hildesheimer nicht die Bohne – kaum waren die Beamten weg, schlug er am Bahnhof zum zweiten Mal zu und machte sich mit einem gestohlenen Drahtesel aus dem Staub.

Der Mann fiel Zeugen am Dienstagnachmittag auf, als er am Schloss eines abgestellten Fahrrades zu schaffen machte. Die alarmierte Polizei rückte gleich an. Da hatte der 45-Jährige das Schloss schon geknackt – offenbar mit einem Schraubenzieher. Das Rad sei seines, behauptete der mutmaßliche Fahrraddieb. Er habe es wenige Tage zuvor von einem Unbekannten gekauft.

Wem wurde E-Bike gestohlen?

Die Polizei nahm die Personalien des 45-Jährigen auf und das Rad mit zur Wache – denn die Geschichte von dem Unbekannten klang nicht plausibel. Und stellte sich noch am selben Nachmittag als unwahr heraus. Da meldete sich nämlich ein 22-Jähriger bei der Bundespolizei am Bahnhof, weil er sein Fahrrad vermisste – das war genau das Rad, um das es ging.

Den Zeugen fiel der 45-Jährige kurz nach dem Einschreiten der Polizei erneut auf. Da war es ihm anscheinend gelungen, ein anderes Rad zu stehlen, ein dunkelgrünes Damenrad mit Elektroantrieb. Mit dem fuhr er davon. Die Polizei bittet den Eigentümer, sich unter der Nummer 939-115 zu melden. tw