Hildesheimer Allgemeine Zeitung

Hildesheim und die Welt – das wird heute wichtig

Veröffentlicht von HAZ-Redaktion am 12.06.2019.

Hildesheim/Valenciennes - In Söhre und Bad Salzdetfurth gab es erneut Attacken von Bussarden. Eintrachts A-Jugend ist aus der Handball-Bundesliga abgestiegen: Was bedeutet das jetzt für das Handball-Internat in Elze? Am Dienstagabend tagte in Hildesheim der Sozialausschuss. Die Verwaltung stellte den Stand zum Kita-Ausbau und ein Wohnraumkonzept Hildesheim vor. Die gbg und EVI starten im Februar 2020 ein gemeinsames E-CarSharing-Projekt an zwei Standorten – die HAZ berichtet im Laufe des Tages mehr zu diesen Themen. Die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft bestreitet am Mittwoch (18 Uhr) gegen Spanien ihr zweites Gruppenspiel bei der WM in Frankreich.

Niedersachsen und der Norden

Rot, Rot, Grün
- Bremen (dpa) - Zwei Wochen nach der Landtagswahl stehen in Bremen die Verhandlungen über die erste rot-grün-rote Regierungskoalition in einem westdeutschen Bundesland vor dem Auftakt. Die Verhandlungskommissionen von SPD, Grünen und Linken wollen sich am Mittwoch zu ihrer ersten Sitzung in großer Runde treffen. Dabei dürften auch die thematischen Schwerpunkte der Gespräche festgezurrt werden.

Knackpunkte könnten unter anderem der Schuldenabbau, Klimaschutz, die Verkehrspolitik und Bildung werden. Die Grünen wollen eine autofreie Innenstadt bis 2030 und die Linken langfristig einen kostenfreien öffentlichen Nahverkehr. Alle drei Parteien hatten den Verhandlungen Ende vergangener Woche zugestimmt. Die Koalitionsverhandlungen werden in großer Runde und in kleinen fachpolitischen Untergruppen geführt.

Beihilfe-Verdacht gegen Osterloh -
Braunschweig (dpa) - Die Ermittlungen gegen ehemalige VW-Vorstände wegen mutmaßlich unrechtmäßiger Vergütung von Betriebsräten könnten auch für Bernd Osterloh ungemütlich werden. Gegen den Betriebsratschef laufen gesonderte Ermittlungen wegen des Verdachts der Beihilfe zur Untreue, sagte Christian Wolters von der Staatsanwaltschaft Braunschweig am Dienstag. Es gehe aber nicht um einen Vorteil für Osterloh, sondern um die Gehälter anderer Betriebsratsmitglieder. „Der Beschuldigte soll insoweit am Zustandekommen der mutmaßlich unrechtmäßigen Vergütungsvereinbarungen mitgewirkt haben“, hieß es seitens der Ermittlungsbehörde.

Über das gesonderte Verfahren hatte zunächst das Handelsblatt berichtet. Die Ermittler prüfen nach eigenen Angaben bereits seit 2016, ob Manager Arbeitnehmervertretern zu hohe Gehälter genehmigt haben. Die Ermittlungen gegen Osterloh sind dem Sprecher Wolters zufolge zunächst in dem Hauptverfahren geführt und später abgetrennt worden.

Deutschland und die Welt

DFB-Elf will auch ohne Marozsan zweiten Sieg bei WM -
Valenciennes (dpa) - Die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft bestreitet am Mittwoch (18 Uhr) gegen Spanien ihr zweites Gruppenspiel bei der WM in Frankreich. Nach dem 1:0-Auftakterfolg gegen China könnte das Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg mit dem zweiten Sieg den Einzug ins Achtelfinale vielleicht schon perfekt machen. In der zweiten Partie der Gruppe B treffen die beiden Verlierer des ersten Spieltags, China und Südafrika, um 21 Uhr in Paris aufeinander.

Innenminister beraten
- Kiel (dpa) - Die Innenminister von Bund und Ländern treffen sich ab Mittwoch in Kiel zu ihrer Frühjahrskonferenz. Bei einem gemeinsamen Abendessen stehen erste Beratungen über Streitthemen an. Für den Abend sind in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt zwei Demonstrationen angekündigt. Mehrere Organisationen wollen vor dem Tagungshotel gegen Abschiebungen in Krisengebiete protestieren. Die Polizei rechnet mit 800 Teilnehmern.

EU-Kommission äußert sich zu faulen Krediten
- Brüssel (dpa) - Zum Anteil fauler Kredite in den Bilanzen europäischer Banken äußert sich am Mittwoch die EU-Kommission. Nach Medienberichten ist der Bestand dieser sogenannten notleidenden Kredite zwar insgesamt gesunken. Unter anderem in Italien ist der Anteil aber wohl nach wie vor hoch. Darüber hinaus nimmt die EU-Kommission zu geplanten Reformen der Eurozone Stellung.

Proteste zu Debatte in Hongkong über Auslieferungen an China erwartet -
Hongkong (dpa) - Ungeachtet des massiven Widerstandes in Hongkong gegen das geplante Gesetz für Auslieferungen an China soll der Legislativrat der Metropole am Mittwoch in zweiter Lesung über den Entwurf beraten. Aus Anlass der Debatte werden neue Proteste und auch Streiks erwartet. Obwohl am Sonntag Hunderttausende Menschen gegen die Pläne demonstriert hatten, will Regierungschefin Carrie Lam das Gesetz schnell von der Peking-treuen Mehrheit in dem nicht frei gewählten Parlament absegnen lassen.

Steinmeier beginnt zweitägigen Staatsbesuch in Island -

Berlin/Reykjavik (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender beginnen am Mittwoch einen zweitägigen Staatsbesuch in Island. Zum Auftakt werden sie in der Hauptstadt Reykjavik von Staatspräsident Gudni Jóhannesson begrüßt.

Renault-Aktionärstreffen nach gescheiterter Fusion mit Fiat Chrysler
- Paris (dpa) - Eine Woche nach der geplatzten Fusion zwischen dem Autohersteller Fiat Chrysler und Renault kommen die Anteilseigner von Renault am Mittwoch in Paris zu einer schon länger geplanten Hauptversammlung zusammen. Der neue Präsident der Traditionsherstellers, Jean-Dominique Senard, will den Aktionären die neue Führungsmannschaft vorstellen. Der Rücktritt von Konzernchef Carlos Ghosn, der Ende 2018 in Japan wegen angeblichen Verstoßes gegen Börsenauflagen verhaftet worden war, hatte in dem Unternehmen zu Jahresbeginn heftige Turbulenzen ausgelöst.

Berliner Kultursenator informiert über Zukunft der Volksbühne -
Berlin (dpa) - Wer leitet künftig die Berliner Volksbühne? Kultursenator Klaus Lederer (Linke) will am Mittwoch über die Zukunft der Volksbühne informieren. Seine Senatsverwaltung hat kurzfristig zu einer Pressekonferenz eingeladen. Die Volksbühne hat turbulente Zeiten hinter sich. Ein Vierteljahrhundert hatte Regisseur Frank Castorf das Haus geleitet. Dem Nachfolger Chris Dercon schlug viel Protest aus der Berliner Kulturszene entgegen. Er gab den Posten im Frühjahr 2018 wieder auf, bis Mitte 2021 leitet nun Klaus Dörr das Traditionstheater.

Urteil im Prozess um Schaumdusche bei der Feuerwehr erwartet -
Erlangen (dpa) - Sie sollen einen Kursleiter zum Scherz in einen Käfig gesperrt und mit Löschschaum besprüht haben: Am Mittwoch wird im Prozess gegen zwei Feuerwehrmänner ein Urteil erwartet. Der 29- und der 56-Jährige müssen sich wegen Freiheitsberaubung, gefährlicher Körperverletzung und Anstiftung zur gefährlichen Körperverletzung verantworten, wie es zu Prozessbeginn vor knapp drei Wochen vor dem Amtsgericht Erlangen hieß.

Deutsche Handballer wollen in Israel auch mit B-Team bestehen
- Tel Aviv (dpa) - Deutschlands Handballer wollen sich im vorletzten EM-Qualifikationsspiel in Israel auch ohne ihre Stars keine Blöße geben. Die für die Endrunde 2020 bereits qualifizierte DHB-Auswahl geht als ungeschlagener Tabellenführer in die Partie an diesem Mittwoch (18.45 Uhr/ZDF Livestream) in Tel Aviv. Nach dem Ausfall von Tobias Reichmann, Finn Lemke und Niklas Pieczkowski stehen Bundestrainer Christian Prokop, der auf fast alle Leistungsträger verzichtet, nur 13 Spieler zur Verfügung.