Hildesheimer Allgemeine Zeitung

In Hildesheim fehlen Kita- und Krippenplätze

Veröffentlicht von HAZ-Redaktion am 11.09.2019.

Hildesheim - Zum 1. Oktober fehlen in Hildesheim voraussichtlich 56 Krippenplätze und 41 Kindergarten-Plätze. Bianca Nestmann vom zuständigen Fachbereich sagte am Dienstagabend im Sozialausschuss: „Bisher haben wir in ganz dringenden Fällen auch meistens eine Lösung gefunden. Es gibt immer auch Eltern, die ihre Kindern anmelden und deren Bedarf nicht wirklich dringend ist, weil es alternative Betreuungsmöglichkeiten gibt.“ Wer einen Platz brauche, um seinem Beruf nachgehen zu können, könne auf die Hilfe der Stadt zählen.

Aktuell gibt es eine Entlastung, weil Einrichtungen oder zumindest neue Gruppen an einigen Standorten dazu kommen – zum Beispiel auf dem Bildungscampus in der Renatastraße. Die neue Kita dort soll „Campus-Kinder“ heißen, empfahlen die Politiker.

Im Go20-Kindergarten kommen 30 Plätze für die Krippe und 50 für Kindergarten-Kinder dazu, im Waldkindergarten und in der Villa Kunterbunt sind je 15 Krippenplätze entstanden. In der katholischen Kindertagesstätte St. Georg kommen 15 Krippenplätze und 30 Kindergarten-Plätze hinzu.

Um weitere Themen aus dem Ausschuss am Dienstagabend geht es hier.