Hildesheimer Allgemeine Zeitung

In Lamspringe erwachen die alten Maschinen wieder zum Leben

Veröffentlicht von HAZ-Redaktion am 03.04.2019.

Großes Dreschfest auf dem historischen Gutshof / Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren / Ein paar Stellflächen für Verkaufsstände sind noch frei

Von Ulrike Kohrs

Lamspringe. Wie kam früher das Korn vom Feld in die Mühle? Klar, das lässt sich in allerhand Büchern nachlesen – oder man erlebt es einfach mal live. Am Sonntag, 16. Juni, laden die AG Historisches Dreschfest Lamspringe und die Gemeinde Lamspringe zum großen Dreschfest ein. Dann wird einen Tag lang die Vergangenheit auf dem Lamspringer Gutshof wieder wach. Die Vorbereitungen für diesen besonderen Tag laufen bereits auf Hochtouren.

Lamspringe hat einen besonderen Bezug zum Dreschmaschinenbau. Die Geräte wurden zunehmend wichtiger, als die Landwirte vom Dreschen per Hand auf das maschinelle Dreschen übergingen. Gleich zwei Firmen produzierten in Lamspringe diese Dreschmaschinen: Fricke und Ehrbrecht. Circa zehn verschiedene Dreschmaschinen dieser beiden Hersteller können bei dem Fest auf dem Gelände des Gutshofes besichtigt werden. Vier davon werden sogar zum Einsatz kommen und wie früher Weizengarben dreschen. Über den Tag verteilt sind halbstündige Vorführungen vorgesehen.

Daneben wird es auch ein umfangreiches Rahmenprogramm unter dem Motto „Landwirtschaft früher – heute“ geben. Historische Maschinen, Geräte, Traktoren und Fahrzeuge sowie Maschinen der neuesten Generation sind zu besichtigen. Besonders interessant dürfte der Einsatz einer historischen Lokomobile als Antrieb für eine Dreschmaschine sein. Auch für Kinder ist viel los. Die Kindergärten bieten viele Aktivitäten und ein Karussell an. Erstmalig wird es einen Flohmarkt geben. Interessierte können sich bei Kerstin Krending, Telefon 0 51 83 / 3 31, melden.

Für Unterhaltung sorgen die Musikzüge aus der Gemeinde, die von 10.15 bis 18 Uhr abwechselnd auftreten. Der Tag beginnt um 9.30 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst unter freiem Himmel, um 10.30 Uhr ist offizielle Eröffnung vor der Freitreppe des Klostergebäudes. Bereits ab 10 Uhr können sich die Besucher bei der „Lamspringer Gewerbeschau“ in der großen Halle auf dem Gutshof informieren. Mehr als 30 Lamspringer Gewerbebetriebe stellen sich dort vor.

Einige Stellplätze für Verkaufsstände mit den Schwerpunkten Kunstgewerbe oder Naturprodukte sind noch frei. Interessierte können sich bei Heinz-Dieter Schlimme (Telefon 0 51 83 /26 52) melden. Weitere Infos gibt es unter: www.dreschfest-lamspringe.de.