Hildesheimer Allgemeine Zeitung

Innersteradweg: eine Lücke weniger

Veröffentlicht von Andrea Hempen am 06.12.2018.

Holle - Der gut 100 Kilometer lange Innerste-Radweg hat eine Lücke weniger. Zwischen Heersum und Hockeln ist eine neue Verbindung geschaffen worden. „Das ist ein wunderschöner Weg geworden“, schwärmt Holles Bauamtsleiter Uwe Morgener. Bald soll auch der Anschluss von Grasdorf nach Wartjenstedt geschaffen werden. Die Verhandlungen mit den Grundstückseigentümern laufen bereits.

Vorhandene Wege

Seit knapp fünf Jahren beschäftigt sich die Gemeinde Holle mit dem Innerste-Radweg. „Immer wenn wir Geld und Möglichkeiten haben, machen wir etwas“, erklärt Gemeindebürgermeister Klaus Huchthausen. Holle setzt dabei auf vorhandene Wege, die nahe an der Innerste liegen. Wie etwa den Wirtschaftsweg bei Heersum. Für die Radler wurde die Strecke von den Verkopplungsinteressenten Listringen hergerichtet. „Im weiteren Verlauf soll der Weg südlich von Heinde entlang der Innerste geführt werden“, berichtet Birgit Ziemann, Sprecherin der Stadt Bad Salzdetfurth.

Bisher seien Holle für den Radweg keine nennenswerten Kosten entstanden, erklärt Bauamtsleiter. Der Lückenschluss zwischen Heersum und Hockeln stelle mit Bau- und Erwerbskosten von 10 000 Euro eine Ausnahme dar. Auch die Stadt Bad Salzdetfurth beteiligt sich. Die Stadt hat insgesamt schon 50 000 Euro für den Weg ausgegeben. Eine Investition, die sich lohnt, ist Bauamtsleiter Morgener überzeugt. Denn es werden immer mehr, die sich in der Freizeit auf ihr Rad setzen und durch die Natur radeln. Und der Weg entlang der Innerste, davon ist Morgener überzeugt, lohnt sich.

Auch wenn die Tour noch nicht auf der ganzen Strecke hält, was sie verspricht. Denn sie führt nicht ausschließlich idyllisch an der Innerste entlang. Immer wieder werden die Radler auf Straßen gelenkt. „Die Strecke ist noch nicht ideal“, räumt Ziemann ein. Doch auch die Kurstadt ist am Ball, möglichst viele Abschnitte von der Straße, wie etwa zwischen Hockeln und Klein Düngen, in die Natur zu verlegen. Für diese Zwecke nehmen die Stadt Bad Salzdetfurth und die Gemeinde Holle Kontakt zu den Grundstückseigentümern auf.

Vom Harz bis nach Hannover

Der Weg führt von Clausthal-Zellerfeld bis Hannover. Dabei kreuzt er mitunter andere Radwege. Kurz vor Langelsheim etwa teilt sich der Weg die Trasse mit dem Weser-Harz-Heide-Radweg. Zwischen Klein Düngen und Giesen fällt der Innerste-Radweg mit dem Radweg zur Kunst zusammen. Da dort noch Innerste-Radweg-Schilder fehlen, sollten die Radler den Schildern des Radwegs zur Kunst folgen. Am Ortsausgang von Giesen verzweigen sich die beiden Routen und führen auf unterschiedlichen Wegen nach Sarstedt und zur Leine.

Nur mit Mountainbike

Die Qualität des Radweges hat Bürgermeister Huchthausen selbst unter die Lupe genommen. Er und seine Frau Petra radelten die Strecke ab und sind nicht nur voll des Lobes. „Der Bereich um Langelsheim ist eher etwas für Mountainbiker. Für das Tourenrad ist die Strecke nicht geeignet“, sagt Huchthausen. Seiner Ansicht nach sind im östlichen Teil des Weges noch „erhebliche Anstrengungen“ nötig – es sei denn, man ist tatsächlich mit einem geländetauglichen Rad unterwegs. Auch im Bereich der Gemeinde Holle müsse noch einiges gemacht werden, räumt er ein. Etwa fehlt die Verlängerung Richtung Astenbeck, ebenso wie der Lückenschluss Grasdorf-Wartjenstedt. Doch dafür gibt es schon eine Idee, wie Morgener verrät. Die Baustraße für den Brückenbau an der A 39 könnte nach Abschluss der Bauarbeiten zum Radweg umfunktioniert werden.

Wenn das Wege-Netz eines Tages komplett ist, fällt das Urteil Huchthausens vielleicht ähnlich schwärmerisch aus, wie der Abschnitt flussabwärts, Richtung Hannover. „Eine Fahrt, die begeistert“, sagt er. Da gelte es höchstens noch punktuell zu verbessern – etwa bei der Ausschilderung.

Tourenplaner im Netz

In Niedersachsen gibt es 42 Radwanderwege. Sie führen entlang der Nordseeküste, durch den Harz, entlang von Elbe, Weser oder Fulda. Das Land Niedersachsen bietet im Internet unter niedersachsen-radroutenplaner.de einen Tourenplaner an.