Hildesheimer Allgemeine Zeitung

Internet-Frust in Landwehr wächst

Veröffentlicht von HAZ-Redaktion am 09.02.2019.

Senftleben fordert Lösung von Telekom

Eyershausen / Wetteborn / Ohlenrode. Im südlichsten Zipfel des Landkreises Hildesheim, der sogenannten Landwehr mit den Orten Eyershausen, Wetteborn und Ohlenrode, wächst die Unzufriedenheit mit der schlechten Internetverbindung. Der Landtagsabgeordnete Volker Senftleben hat sich deswegen mit einem Brief an die Deutsche Telekom gewandt und fordert einen zeitnahen und zufriedenstellenden Lösungsansatz für einen Breitbandausbau. Die Einwohner sind wütend, nachdem die Telekom nun auch noch Telefonanschlüsse gekündigt hat. Senftfleben zeigt in einer Pressemitteilung Verständnis für die Wut und Empörung.

In der Landwehr gibt es laut Senftleben „aktuell lediglich eine unzureichende oder gar keine Internetanbindung“. Die zeitgleiche Umstellung auf die neue Technologie „Voice over iP“ habe sogar zu der erwähnten Kündigung einzelner Telefonanschlüsse durch die Telekom geführt. Es sei nicht nachvollziehbar, dass zwar die Abschaltung des alten Systems feststehe, aber parallel keine Zeitschiene für die Einführung der neuen Technologie mit einer zeitgemäßen Übertragungsrate vorgelegt werde.

„Die Existenz vieler Kleinstunternehmen ist in Gefahr“, ist Senftlebens Fazit. Auch für alle anderen Bereiche des täglichen Lebens sei eine funktionierende Infrastruktur erforderlich.