Hildesheimer Allgemeine Zeitung

Invaders-Footballer empfangen die Munich Cowboys

Veröffentlicht von HAZ-Redaktion am 19.04.2019.

Hildesheim - Football-Erstligist Hildesheim Invaders testet noch ein zweites Mal, bevor es Anfang Mai bei den Potsdam Royals mit dem ersten Spiel in der GFL 1 ernst wird für das Team von Headcoach Matt LeFever. Am Ostersamstag empfangen die Hildesheimer die Munich Cowboys um 15 Uhr auf dem Invaders-Homefield.

Das Team aus dem Süden Deutschlands spielt wie die Invaders auch in der German Football League – aber in der Südstaffel. Deshalb treffen beide Teams so gut wie nie aufeinander. Es sei denn, beide würden die Playoffs erreichen und sich in diesen K.o.-Spielen duellieren. Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg, und genau aus diesem Grund trifft man sich nun, um unter Liga-Bedingungen zu testen.

Quarterback Casey Therriault

Nach dem Freundschaftsspiel gegen Zweitligist Elmshorn am vergangenen Samstag und dem ersten Auftritt von Invaders-Quarterback Casey Therriault und seinen Männern vor heimischen Publikum, soll es nun schon etwas ernster zur Sache gehen. Nachdem die Mannschaft von Matt LeFever gegen Elmshorn komfortabel zu Halbzeit in Front lag, mischte der Trainer durch. Die Stars um Casey Therriault, Jaleel Awini und Nate Morris mussten raus, die zweite Garde kam rein. Am Ende stand ein 29:10-Sieg zu Buche.

Angeschlagen

Gegen München wird die Partie allerdings kein Selbstläufer. „Die Cowboys fahren nicht 600 Kilometer, um dann zu verlieren. Auch wenn es ein Testspiel ist“, sagt Teammanager Dominic Mai. Er erwartet eine interessante Begegnung. Dennoch werden noch nicht alle Neuzugänge spielen. Linebacker Nick Ortiz laboriert an einer Schulterblessur, auch hinter Anthony Dablé-Wolf steht noch ein Fragezeichen.

Kickoff auf dem Homefield am Philosophenweg ist anders als gewohnt bereits um 15 Uhr.