Hildesheimer Allgemeine Zeitung

Jetzt geht es sogar um die Play-offs

Veröffentlicht von HAZ-Redaktion am 14.03.2019.

Hildesheim - Wer hätte das gedacht? Zwei Spieltage vor Saisonende hat Erstliga-Aufsteiger Helios Grizzlys Giesen noch durchaus realistische Chancen, den achten Tabellenplatz und damit die Playoffs zu erreichen.

Besser hätte es für die Giesener Volleyballer kaum kommen können im letzten Heimspiel. Den Klassenerhalt haben sie nach dem 3:1-Erfolg in Rottenburg sicher, der Abstand auf den Achten Bühl und den Neunten Königswusterhausen beträgt jeweils drei Punkte. Und am Samstag empfangen die Giesener den direkten Konkurrenten aus Bühl in der Volksbank-Arena (Beginn 19 Uhr).

„Jetzt wollen wir in die Playoffs“, sagt Mittelblocker Magloire Mayaula kämpferisch. Vor einigen Wochen hätte man darüber noch geschmunzelt. Da schien es nur ein realistisches Ziel zu geben: den Klassenerhalt. Doch nach der bitteren 0:3-Pleite bei VCO Berlin sammelten die Grizzlys fleißig Punkte – und könnten nun mit einem Erfolg gegen Bühl nach Punkten mit dem Gegner gleichziehen – beste Voraussetzungen also für ein tolles Volleyballfest.

Es wäre das Sahnehäubchen

Das Schöne aus Giesener Sicht: Die Grizzlys haben keinen Druck, die Halle wird voll sein – und niemand wäre ihnen böse, wenn es im Aufstiegsjahr nicht mit den Playoffs klappt. Es wäre das Sahnehäubchen auf eine stimmungsvolle Saison. Am letzten Spieltag müssen die Grizzlys in Düren ran – eine schwierige Aufgabe. Aber auch die Konkurrenz aus Bühl und Königswusterhausen hat kein leichtes Restprogramm.

Grizzlys-Manager Sascha Kucera sagt: „Ich freue mich auf das Spiel am Samstag vor hoffentlich 2000 Zuschauern und die After Game Party. Mit verschiedenen Aktionen wollen wir uns bei Fans, Helfern und Sponsoren bedanken.“ Das Erreichen der Playoffs hält er für sehr schwer: „Aber ich glaube, dass wir Königswusterhausen noch überholen.“ Momentan verhandelt er mit Itamar Stein: „Ich habe unserem Trainer zwei Jahre Vertragsverlängerung angeboten.“

Die Ausgangslage vor den
beiden letzten Spieltagen

Der Tabellenachte qualifiziert sich für die Playoffs. Dort steht momentan Bühl mit 21 Punkten, gefolgt von Königswusterhausen (ebenfalls 21 Punkte). Die Grizzlys liegen mit 18 Zählern auf Platz zehn.

Im Volleyball gibt es für einen 3:0- oder 3:1-Sieg drei Punkte, für einen 3:2-Erfolg zwei Punkte. Bei einer 2:3-Niederlage bekommt man noch einen Zähler.

Bühl spielt noch in Giesen und daheim gegen die Volleys Berlin. Königswusterhausen (KW) muss nach Friedrichshafen und empfängt Frankfurt. Die Grizzlys spielen am letzten Spieltag in Düren.

Wichtig: Bei Punktgleichheit in der Endtabelle entscheidet nicht das Satzverhältnis, sondern die Anzahl der gewonnenen Spiele. Da hat Bühl mit acht Erfolgen die Nase vorn, KW kommt auf sieben Siege, die Grizzlys auf fünf.

Das heißt: Wenn Bühl oder KW aus den beiden letzten Partien mindestens drei Punkte holen, dann können die Grizzlys die Playoffs nicht mehr erreichen.

Die Grizzlys Giesen sind
in den Playoffs, wenn ...

... Bühl oder KW höchstens zwei Punkte holen, und Giesen alle sechs Zähler gewinnt.

... Bühl und KW nur einen Punkt holen, und Giesen mindestens fünf Punkte erzielt.

... Bühl und KW keinen Punkt gewinnen und Giesen mindestens vier Zähler ergattert.