Hildesheimer Allgemeine Zeitung

Kult nicht nur für Kinder: Theaterwoche startet am 2. Februar

Veröffentlicht von Martina Prante am 11.01.2019.

Hildesheim - Sie ist nicht nur Tradition, sondern fast schon Kult. Zum 27. Mal wird im Februar die Kindertheaterwoche, das älteste Kindertheaterfestival Niedersachsens, nicht nur kleine Zuschauer im Stadttheater begeistern. Die kreative und inspirierende Auswahl, die Dorothea Lissel Jahr für Jahr präsentiert, kann auch Erwachsene hinreißen.

Sieben Theatergruppen aus Deutschland und Belgien sind in diesem Jahr dabei: „Wir decken mit unserem Programm alle ästhetischen Formen und Sparten für die Altersklassen zwischen 2 und 12 Jahren ab“, sagt Dorothea Lissel, Leiterin der Sparte Junges Theater und Initiatorin der Kindertheaterwoche. „Dieses Jahr freue ich mich besonders über die beiden Tanztheaterproduktionen.“ Abgerundet wird das vielseitige Programm durch das Festivalcafé, Mitmach-Aktionen sowie das Kinderfest zum Abschluss am 10. Februar.

Anziehen heißt es am Anfang

Los geht es am 2. Februar mit dem Theaterhaus Ensemble, das um 15 Uhr „Anziehsachen“ für Kinder ab 2 Jahren im theo präsentiert (Karten für die ursprünglich angekündigte Stück „minimal animal“ können zurückgegeben oder getauscht werden). Zwei sehr unterschiedliche Menschen probieren einander mit all ihren Sinnen und all ihren Anziehsachen aus und entdecken die Welt. Weiter geht es am 3. Februar, ebenfalls 15 Uhr, mit dem rasanten Erzähltheatersolo „Einer für alle“, in dem TfN-Schauspieler Gotthard Hauschild das Publikum in die Welt des Musketiers D’Artagnan entführt und alle Rollen übernimmt.

Am 4. Februar steht Finger-Figurentheater um 11 und 15 Uhr auf dem Programm. Anne-Kathrin Klatt aus Tübingen präsentiert für Kinder ab 4 Jahren „Dumpu Dinki“, ein Theaterstück über das Zusammentreffen von Fremden, die zu Freunden werden. Ein Abenteuer für Kinder ab 8 Jahren und Erwachsene erwartet die Zuschauer am 5. Februar, 11 Uhr und 15 Uhr, mit „König Lindwurm – oder wie schreibt man einen Brief“ vom Agora Theater aus dem belgischen Sankt Vieth. „König Lindwurm“ ist ein nordisches Märchen, in dem eine Königin statt Zwillingen einen kleinen Lindwurm bekommt. Ein Entwicklungsmärchen, dessen Protagonisten lernen, miteinander zu leben.

Einmal rund um die Welt mit Musik

„Einmal rund um die Welt“ heißt es am 6. Februar beim TfN-Familienkonzert. Mit dem Orchester geht das Publikum auf eine musikalische Reise rund um den Globus und erkundet fremde Klänge und exotische Melodien. Los geht es jeweils um 9 und um 11 Uhr. Das Theater Feuer und Flamme aus Braunschweig steht am 6. Februar, 15 Uhr, auf der Bühne des theo und erzählt für Kinder ab 5 Jahren die Geschichte „Vom Fischer und seiner Frau“. Die zeitlose Parabel wird mit einem Minimum an Requisiten und Ausstattung auf den Punkt gebracht.

Am 7. Februar ist die Gruppe „Die Pyromatiker“ aus Berlin mit „Stühlchen Himmelblau“ zu Gast. Jeweils um 11 und um 15 Uhr laden zwei Theaterclowns Kinder ab 5 Jahren ein zu einer zauberhaften Stunde und erzählen Geschichten, letztendlich über das feine Bündnis zwischen Akteur und Zuschauer.

Eine Tanz- und Soundperformance erwartet Neugierige ab 3 Jahren am 8. Februar um 11 und um 15 Uhr. „Pffhhh … Ein Gummischlauchspiel“ von der Tanzfuchs Produktion aus Köln. Eine Tänzerin bewegt sich scheinbar knochenlos, als wäre sie aus Gummi. Fahrradschläuchen und Gummi-Reifen wird neues Leben eingehaucht. Die zweite Tanztheaterproduktion, „Stille“, steht am Folgetag, 9. Februar, um 15 Uhr, auf dem Programm. Das Sabine Seume Ensemble aus Düsseldorf widmet sich tänzerisch dem Phänomen der Stille. Für alle ab 5 Jahren.

Feiern mit den Großen

Am letzten Festivaltag, 10. Februar, sind zwei „Heidi“-Vorstellungen zu sehen, um 11 und um 17 Uhr. In der TfN-Inszenierung von Franziska-Theresa Schütz spielen die Ziegen Bärli und Schwänli eine große Rolle. Sie begleiten Heidi und das Publikum in einem humor- und liebevollen Kinderabenteuer.

Zwischen den „Heidi“-Vorstellungen sind beim kostenlosen Kinderfest alle großen und kleinen Theaterfans eingeladen zum Theaterspielen und Tanzen, Verkleiden, Schminken und Basteln, zum Zuschauen, Zuhören und Staunen.

Karten für die Vorstellungen sind im TfN-ServiceCenter in der Theaterstraße, unter 16 93-16 93 oder im Internet unter www.tfn-online.de erhältlich. Das Programm steht im Internet unter www.tfn-online.de.