Hildesheimer Allgemeine Zeitung

Lamberti: „Gräber verschandelt“

Veröffentlicht von HAZ-Redaktion am 11.02.2019.

Arbeiten auf Friedhof hinterlassen Spuren

Hildesheim. Franz Fritzsche wohnt direkt gegenüber dem Lamberti-Friedhof. Dass dort seit einiger Zeit Grünpflegearbeiten laufen, stört den 69-Jährigen nicht. „Das ist sicher von Fachleuten entschieden worden und daher angebracht.“ Doch wie die Arbeiter, die mit der Aufgabe betraut sind, den Friedhof am Freitagnachmittag hinterlassen haben – das ärgert Fritzsche gewaltig. „Ich bin darüber wirklich erbost.“

Der Anlass dafür war am Sonntagmorgen noch zu besichtigen: Auf der Westseite, direkt an der Friedhofshecke, bedeckten Äste und Zweige auf einer rund 50 Quadratmeter großen Fläche mehrere Gräber. Auch einige Grablichter seien zu Schaden gekommen, sagt Fritzsche. Er hatte die Spuren der Fällaktion beim Vorbeikommen vom Bürgersteig aus gesehen und sich die Sache darauf genauer angesehen. „Das ist eine Zumutung für die Angehörigen der Menschen, die dort begraben sind, die Gräber sind verschandelt“, schimpft der 69-Jährige. Die Lamberti-Gemeinde war am Sonntagmittag nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.