Hildesheimer Allgemeine Zeitung

Mörder von Miriam B. in Thailand zum Tode verurteilt

Veröffentlicht von Jana Hintz am 11.07.2019.

Diekholzen/Bangkok - Der Mörder der aus Diekholzen stammenden Miriam B. ist in Thailand zum Tode verurteilt worden. Das berichten thailändische Medien.

Der 24-Jährige hatte gestanden, die 26 Jahre alte Frau im April auf der Insel Ko Si Chang vergewaltigt und dann mit einem Stein erschlagen zu haben. Thailändische Medien berichten nun, dass der einheimische Gewalttäter dafür vor Gericht mit dem Tode bestraft wurde. Wann die Strafe vollzogen wird, ist bislang unklar.

Die Staatsanwaltschaft Hildesheim wartet nach Angaben ihres Sprechers Christian Gottfriedsen noch auf eine offizielle Bestätigung des Urteils durch thailändische Behörden. Erst wenn diese vorliege, würden die hiesigen Strafverfolger auch die Akte schließen. Miriam B., die 2011 am Goethegymnasium ihr Abitur gemacht hat, war im vergangenen April beruflich in Asien unterwegs und verband ihren Aufenthalt mit einem Kurzurlaub. Die 26-Jährige arbeitete seit Mitte 2018 in der Hildesheimer Niederlassung eines international tätigen Autozulieferers, der auch in Thailand einen Standort hat. Miriam B. wurde während eines Ausflugs auf der Insel Ko Si Chang getötet, etwa 75 Kilometer von Bangkok entfernt.