Hildesheimer Allgemeine Zeitung

Nach Brand im Clubhaus: Abriss der Ruine läuft

Veröffentlicht von Andrea Hempen am 10.09.2019.

Bettmar - Anfang August brannte der Altbau auf dem Gelände des SC Bettmar nieder. Wie der zweite Vorsitzende Andreas Sydow auf Nachfrage mitteilt, sind die Ermittlungen der Polizei abgeschlossen. „Vorsätzliche Brandstiftung wird ausgeschlossen“, sagt Sydow. Auslöser des Feuers sei wahrscheinlich eine glühende Zigarette gewesen, die in einen Müllsack geworfen wurde. Am vergangenen Wochenende begannen Vereinsmitglieder mit dem Abriss des Gebäudes an der Bundesstraße.

So geht es an der Brandruine weiter

Die Brandruine soll durch einen Neubau ersetzt werden. Wie Sydow erklärt, soll das Gebäude die Toiletten für Sportler und Gäste beherbergen, zudem Platz für die Geräte bieten. „Wir sind noch in der Planungsphase“, sagt Sydow. Wie den Bau des Clubhauses, das 2009 eingeweiht wurde, wollen die Mitglieder des Vereins auch den Neubau in Eigenarbeit stemmen. 20 bis 30 Helfer kämen schnell zusammen, ist sich Sydow sicher. Ein großer Vorteil des Vereins sei, dass unter den Mitgliedern viele Fachleute sind: vom Architekten bis zum Maurer. „Und die sind alle sehr unterstützungswillig“, so Sydow.

Für die Finanzierung kann der Verein mit der Versicherungssumme des abgebrannten Gebäudes kalkulieren. Doch die Zahlung, so der Bettmarer, werde die Kosten nicht decken. Ohne den tatkräftigen Einsatz der Mitglieder könne der Verein das Projekt Neubau nicht stemmen.