Hildesheimer Allgemeine Zeitung

Osterfeuer – Vorschriften zum Beachten

Veröffentlicht von Renate Klink am 15.04.2019.

Kreis Hildesheim - Bereits jetzt beginnen in vielen Dörfern wieder die Vorbereitungen für die traditionellen Osterfeuer. Denn am kommenden Wochenende ist es wieder soweit. Doch bei diesem Brauchtum gibt es Regeln. Der Fachdienst Umwelt des Landkreises Hildesheim weist darauf hin, dass vor und nach dem Abbrennen der Feuer Vorschriften beachtet werden müssen.

So dürfen nur erlaubte Materialien wie unbehandelte Pflanzenreste und naturbelassene Stoffe verbrannt werden. Hierzu zählen Baum- und Strauchschnitt, zersägte Baumstämme und ähnliches. Abfälle gehören nicht in die Flammen. Autoreifen, Matratzen, Kartons, behandelte Paletten und anderer Sperrmüll dürfen nicht im Osterfeuer verbrannt werden. Außerdem weist das Umweltamt darauf hin, dass das Traditionsfeuer auf keinen Fall mit Benzin, Diesel oder anderen Brandbeschleunigern entzündet werden darf.

Rücksicht auf Kleintiere

Nicht zuletzt müssen auch die Bestimmungen des Niedersächsischen Naturschutzgesetzes beachtet werden. Das Brennmaterial muss spätestens zwei Tage vor dem Anzünden noch mal umgeschichtet werden. So sollen Kleintiere die Möglichkeit haben, rechtzeitig die vorgesehenen Brandstelle zu verlassen. Die Veranstalter haben die Auflage, darauf zu achten, dass angrenzende Bäume, Büsche und Flächen vor den Flammen geschützt werden. Auch in der Nähe von Wäldern, Campingplätzen, Wohnhäusern oder Energieversorgungsanlagen sind Osterfeuer verboten.

Vorschrift ist ebenso, Ordner oder Aufsichtskräfte einzusetzen. Sie müssen die Brandstellen im Auge behalten, bis die letzte Glut komplett erloschen ist. Das Osterfeuer muss innerhalb weniger Stunden abgebrannt sein.

Bußgeld bei Verstößen

Verstöße gegen diese Vorgaben können mit einem Bußgeld geahndet werden. Das sei aber in den vergangenen Jahren noch nie erforderlich gewesen, so heißt es aus der Kreisverwaltung. Bei Rückfragenkönnen sich Veranstalter an Helmut Wenzel aus dem Umweltamt des Landkreises wenden: Telefon 05121/309-40 52, Mail: helmut.wenzel@landkreishildesheim.de. rek