Hildesheimer Allgemeine Zeitung

Puppentheater: Wenn im Rathaus die Drachen fliegen

Veröffentlicht von Ulrike Kohrs am 14.09.2018.

Bad Salzdetfurth - Es geht wieder los: Im Bad Salzdetfurther Rathaus übernehmen die Puppen den Sitzungssaal. Dann gehen die Drachen, Prinzessinnen und Märchenfiguren mit ihren kleinen und großen Zuschauern auf Reisen.

In der Kurstadt hat das Figurentheater Tradition. Im vergangenen Jahr hatte es dennoch Premiere: Zum ersten Mal gab es die Aufführungen nicht komprimiert in einem Monat, sondern stattdessen verteilt von September bis April. „Immer am 23. eines Monats gab es eine Vorführung“, erinnert Rolf Jakobs, Jungend- und Kulturbeauftragter der Stadt. Weil das so gut funktioniert hat, kommen die Puppenspieler erneut alle vier Wochen in die Stadt. „Durchschnittlich 67 Besucher hatten wir pro Vorstellung“, freut sich Jakobs. Damit seien die Zuschauerzahlen wieder steigend.

So viel kostet der Eintritt

Nicht verhandelbar ist für ihn der Aufführungsort. „Der Vorschlag kam durchaus schon mal, eben nicht immer ins Rathaus einzuladen“, sagt Jakobs. Doch es gehe auch darum, zu zeigen, dass das Rathaus mehr ist, als nur die Stelle, an der man seine gelben Säcke abholt oder den neuen Ausweis beantragt.

Am 23. September beginnt die Figurentheatersaison, die letzte Aufführung findet am 23. April statt. Alle Aufführungen beginnen um 15.30. Die Eintrittskarte kostet unverändert 5 Euro (es gibt Gruppenermässigungen). Kartenvorbestellungen werden unter der Rufnummer 0 50 63 / 56 19 entgegengenommen.

Das Programm

Und was gibt es in den kommenden Monaten zu sehen? Das Figurentheater Töfte macht am 23. September - mit „Ritterhelmpflicht für kleine Drachen“ den Anfang, einer mittelalterlichen Mär von kühnen Recken und einem wackeren Spielmann. Im Oktober - verrät das Theater Fadenschein, was „Adam Engelbrecht so richtig wütend“ macht. Das Theater Silberborn bringt im November - den Herbst in den Gemeindesaal. Mit „Frau Herbst oder Großmutter und der Wind“ sind die Bad Harzburger zum ersten Mal in Bad Salzdetfurth mit dabei.

„Weihnachten in der Manege“ feiert Ekke Neckeppen im Dezember - und erzählt die Geschichte eines Zirkusjungen, der in der Weihnachtsnacht eine Überraschung erlebt. Im Januar - tingeln „die Bremer Stadtmusikanten“ durchs Rathaus. Darauf ist Jakobs gespannt: „Weil das Figurentheater Gingganz für seine besonderen Umsetzungen bekannt ist.“ Das Figurentheater Märchenteppich zeigt im Februar - „Frau Holle“ und das Theater Seiler im März - das Abenteuer „Ritter Pumperhos sucht einen Freund“. Die Saison endet im April - mit dem Buchfink Theater und einem Improvisationsabenteuer. Gemeinsam mit den Kindern erfinden Andy Clapp und Christoph Buchfink neue Märchen.