Hildesheimer Allgemeine Zeitung

Unmaskierter Mann überfällt Spielhalle in Gronau

Veröffentlicht von HAZ-Redaktion am 20.04.2019.

Täter erbeutet einen dreistelligen Geldbetrag / 43-jährige Aufsicht bleibt unverletzt

Von Renate Klink

Gronau. Eine Spielhalle in Gronau ist am Mittwoch überfallen worden. Dabei hat der Täter laut Polizei einen dreistelligen Geldbetrag erbeutet. Die Frau, die gerade Aufsicht führte, blieb unverletzt. Sie kam mit einem großen Schrecken davon.

Es war am Mittwoch gegen 13.40 Uhr. Um diese Zeit betrat ein Mann die Spielhalle an der Hauptstraße. Aufsicht führte eine 43-jährige Frau. Sie war zu diesem Zeitpunkt allein in dem Etablissement. Der unbekannte Mann forderte die Aufsicht auf, ihm Bargeld auszuhändigen. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, tat er so, als ob er eine Waffe in der Jackentasche hätte. „Offenbar wollte er dadurch den Besitz einer Schusswaffe andeuten“, sagt Jan Makowski, Sprecher der Polizei in Hildesheim. Fest steht das nicht: Weder hat die Aufsicht eine Waffe gesehen, noch hat der Mann von sich aus direkt mit einer Waffe gedroht.

Die Spielhallenaufsicht händigte dem Räuber die verlangten Geldscheine aus. Danach verließ der Mann die Spielothek und flüchtete in eine unbekannte Richtung. Die Frau in der Spielothek alarmierte die Polizei. Die Beamten leiteten sofort eine Fahndung mit mehreren Streifenwagen ein. Allerdings ohne Erfolg: Die Polizei konnte den Täter nicht ausfindig machen.

Die Spielhallenaufsicht hat bei der Polizei eine Beschreibung des Mannes abgegeben. Er war nicht maskiert und sprach akzentfreies Hochdeutsch. Nach Angaben der Frau ist der Täter etwa 50 Jahre alt und nur 1,68 Meter groß. Er hat kurze dunkle Haare und trug eine dunkle Hose und dunkle Jacke. Bei dem Überfall hatte der Mann einen dunklen Rucksack dabei.

Die Ermittlungen hat das Fachkommissariat der Polizei in Hildesheim übernommen. Nun werden Zeugen gesucht: Wer hat am Mittwoch in der Zeit zwischen 13.30 und 14 Uhr in der Hauptstraße in Gronau Beobachtungen gemacht, die eventuell zur Aufklärung des Falls beitragen könnten? Hinweise nimmt die Polizei Hildesheim unter der Telefonnummer 05121/93 91 15 entgegen.