Hildesheimer Allgemeine Zeitung

VfV 06 holt drei wichtige Punkte im Abstiegskampf

Veröffentlicht von Stephan Gaube am 20.04.2019.

Hildesheim - Das war ein ganz wichtiger Sieg. Der VfV Borussia 06 Hildesheim hat am Samstagnachmittag sein Heimspiel in der Fußball-Oberliga gegen den MTV Wolfenbüttel mit 1:0 gewonnen. Das Tor des Tages erzielte Maurice Mathis in der 49. Minute.

Damit hat das Team von Trainer Thomas Siegel nun 34 Punkte auf dem Konto. Der Vorsprung auf die Abstiegsränge beträgt sechs Punkte und das bei noch fünf ausstehenden Spielen. „Wir wollen am Montag in Oythe nachlegen und die nächsten Zähler holen, um ruhig in die letzten Saisonspiele gehen zu können“, sagte Siegel mit einiger Erleichterung nach dem Spiel.

Zuvor sahen die 480 Zuschauer bei herrlichem Osterwetter kein gutes Spiel, in dem der VfV aber das bessere Team war. Siegel hatte Ex-Profi Sofien Chahed wieder nicht in den 18er Kader berufen. Ebenso fehlte Routinier Christoph Lange.

Ein wichtiger Schritt zum Klassenerhalt

In der ersten Halbzeit bestimmten die Borussen das Spiel und hatten zwei gute Torchancen. Adem Avci schoss nach guter Vorarbeit von Thomas Ströhl und Benedict Plaschke neben das Tor (25.) und zehn Minuten später scheiterte Plaschke völlig freistehend an MTV-Torwart Marvin Hoffmann. Den ersten halbwegs gefährlichen Angriff der Gäste, gab es in der 38. Minute. Der Ex-VfVer Garrit Golombek prüfte VfV-Schlussmann Nils Zumbeel aber nicht wirklich ernsthaft.

Vier Minuten nach dem Seitenwechsel war der beste Hildesheimer zur Stelle. Nach einer schönen Einzelleistung traf Mathis aus spitzem Winkel zum 1:0. Der Österreicher belohnte sich damit. Er war als offensiver Mittelfeldspieler sehr präsent und zweikampfstark.

„Wir waren die aktivere Mannschaft. Der Sieg war ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt“, sagte der Torschütze hinterher. Sieben Minuten nach dem Führungstreffer spielte Abwehrchef Yannik Schulze einen klugen Pass auf Luis Prior-Bautista. Der Flügelflitzer schoss aus 15 Metern über das Tor.

„Ein klares Chancenplus“

Vom MTV, der ebenfalls um den Klassenerhalt kämpft, kam so gut wie nichts mehr. „Ich bin sehr enttäuscht von meiner Mannschaft. Heute war für uns wirklich nichts zu holen“, sagte Wolfenbüttels Trainer Michael Nietz in der Pressekonferenz.

In der Schlussphase hatten die Hildesheimer noch zwei gute Gelegenheiten vor den Augen des neuen Trainers Benjamin Duda. Der eingewechselte Abdulmalik Abdul verpasste die Chance zum 2:0 ebenso wie Maurice Mathis.

„Ich bin stolz auf die Mannschaft. Wir hatten ein klares Chancenplus. Das Einzige, was uns fehlt, sind Tore, Tore, Tore“, erklärte der Coach.

Fußball-Bezirksliga: die Ergebnisse vom Ostersamstag

SV Bavenstedt II - SV BW Neuhof: 6:2

SV Einum - FC Eldagsen: 0:1

SV Newroz Hildesheim - VfL Borsum: 1:1

SC Harsum - FC Ambergau/Volkersheim: 1:1

SV Alfeld - FC Stadtoldendorf: 5:0

TSV Lenne - Adler Hämelerwald: 1:3

1. FC Sarstedt - BW Salzhemmendorf: 2:2

TuSpo Schliekum - Spvgg. Hüddessum/Machtsum: 3:3