Hildesheimer Allgemeine Zeitung

War der verschwundene Fußgänger verletzt?

Veröffentlicht von HAZ-Redaktion am 12.01.2019.

Bockenem - Die Polizei sucht nach einem Fußgänger, der am Freitagabend mit einem kleinen Anhänger bei Bockenem unterwegs war und offenbar angefahren wurde. Unklar ist, ob er sich dabei verletzt hat.

Das Ganze passierte am Freitagabend gegen 17.25 Uhr auf der Straße zwischen Bockenem und Schlewecke, kurz hinter dem Ortsausgang in Höhe einer Kleingartenkolonie. Dort fuhr eine 37-jährige Frau aus Bockenem mit ihrem Auto vorbei. In der Dunkelheit kam ihr der Fußgänger mit seinem Anhänger entgegen. Sie bemerkte ihn zu spät, und der Wagen prallte gegen den Anhänger.

Unfallstelle kurz verlassen

Ob der Unbekannte dabei verletzt wurde, ist offen. Die Fahrerin erkundigte sich zwar am Unfallort nach dem Wohlbefinden des Fußgängers. Und der gab an, dass er unverletzt sei und keine Polizei oder andere Rettungsdienste benötige. Doch es bleiben Zweifel, ob er wirklich wohlauf ist. Die Polizei geht jedenfalls davon aus, dass er sich vermutlich doch verletzt hat.

Da die Bockenemerin kein Handy bei sich hatte, verließ sie den Unfallort kurz, um die Polizei zu alarmieren. Als die eintraf, war der Fußgänger allerdings verschwunden. Den Anhänger fand die Polizei in der Nähe in einem Schrebergarten.

Hinweise zu dem Fußgänger oder dem Anhänger nimmt die Polizei in Bad Salzdetfurth unter der Telefonnummer 0 50 63 / 901-115 entgegen. tw