Hildesheimer Allgemeine Zeitung

Was löste den Brand in Everode aus?

Veröffentlicht von HAZ-Redaktion am 10.09.2019.

Everode - Von der Gartenlaube auf einem Everoder Privatgrundstück ist nur noch das verkohlte Skelett übrig. Auf dem Boden liegen überall zerbrochene Dachziegel und schwarzer Schutt. Vergangenen Donnerstag hatte ein Brand die Laube komplett zerstört. Achim Frost, Brandermittler der Polizei Alfeld, will herausfinden, was das Feuer in Everode ausgelöst hat.

Doch sein wichtigster Gehilfe hat Verspätung: Alex, neuneinhalb Jahre alt, hat vier Pfoten und steckt im Stau fest. Der Schäferhund kommt samt seiner Hundeführerin, Polizeihauptkommissarin Jürgensen, extra aus Hannover nach Everode, um mit seiner feinen Schnauze mögliche Brandbeschleuniger zu erschnüffeln.

Suche per Ausschlussverfahren

Alex hat jahrelange Berufserfahrung. Um als Brandmittelspürhund zertifiziert zu werden, musste er einen achtwöchigen Grundlehrgang absolvieren. Danach folgte kontinuierliches Training. Doch auch mit vierbeiniger Unterstützung ist die Suche nach der Brandursache kompliziert: „Die Brandursachenermittlung funktioniert oft nach dem Ausschlussverfahren“, erklärt Frost.

In einer Ecke der Gartenlaube scheint Alex etwas gefunden zu haben. Immer wieder kehrt er dorthin zurück und fährt mit seiner Schnauze über den Schutt. Jürgensen greift zur Schaufel und durchsucht den Haufen. Schnell ist klar, was Alex so interessant findet: Drei Motoren, die einmal zu Rasenmähern gehörten. „Der Hund hat vermutlich das Schmieröl darin gerochen“, sagt Frost. Doch Jürgensen buddelt noch weiter, um sicherzugehen. Plötzlich macht sich ein starker Benzingeruch breit.

Der Geruch von Benzin

„Puh, dafür brauchste keinen Hund mehr“, bemerkt sie. „Hatten sie hier Benzinkanister?“, fragt Frost den Grundstückseigentümer. Doch der kann sich nicht erklären, woher der Geruch kommt. Er habe nie Benzin in der laube gelagert. Frost ist mit seinem Brandermittler-Latein vorerst am Ende und ruft seine Kollegen, die Proben vom Material nehmen sollen. Es dürfte schwierig werden, die genaue Ursache für den Brand der Gartenlaube auszumachen.