Hildesheimer Allgemeine Zeitung

Zug rammt Auto in Schellerten

Veröffentlicht von Norbert Mierzowsky am 12.01.2018.

Schellerten - Schwerer Verkehrsunfall kurz nach 21 Uhr auf dem Bahnübergang in Schellerten. Freitagnacht wollte ein 72-jähriger Autofahrer aus Richtung Feldbergen den Bahnübergang passieren, als ihm ein dunkler Wagen mit hohem Tempo entgegenkam. Der 72-Jährige wollte ausweichen und ist dabei ins Gleisbett geraten und konnte seinen Daimler A-Klasse nicht mehr freibekommen. In diesem Moment sind die Schranken heruntergegangen. Der 72-Jährige konnte sich gerade noch retten, bevor ein Enno-Regionalzug seinen Wagen rammte.

Der Zug schob das Auto rund 30 Meter vor sich her, bis es dann seitlich von den Schienen kippte. Etwa 100 Meter weiter stoppte der Zugführer die Lok. In den Abteilen waren elf Passagieren, sie und das Zugpersonal blieben trotz des Aufpralls unverletzt. Sie wurden mit Taxen weiterbefördert.

Der Zugverkehr ist bis auf Weiteres auf der Strecke unterbrochen worden. Auch die Bundespolizei war vor Ort. Der Regionalzug ist am Triebkopf zwar schwer beschädigt worden, konnte aber noch bis Hildesheim weiterfahren. Um 23.30 Uhr war die Bahnstrecke wieder frei.

Die Polizei bittet Zeugen, sich mit dem Kommissariat in Bad Salzdetfurth unter der Telefonnummer 05063/9010 in Verbindung zu setzen.